Ah l’amour! Nirgends wird die Liebe so zelebriert wie in Paris, welche ja auch als Stadt der Liebe bekannt ist. Lassen wir uns inspirieren und widmen wir diesen Beitrag der Liebe zum Publikum.

Wenn Du als Moderator auf einer Bühne oder vor der Kamera stehst, bist Du da manchmal etwas nervös? Hast Du einen Knoten im Bauch, einen Frosch im Hals und feuchte Hände? Lampenfieber ist wie frisch verliebt sein – wenn Du nicht weisst, ob Deine Liebe erwidert wird. Und genau da ist der Hacken!

Ich sage: liebe Dein Publikum, ohne Gegenliebe zu erwarten.

Schenke ihm Deine ganze Aufmerksamkeit, anstatt an Deine Wirkung zu denken.

Flirte mit Deinen Zuschauern, unterhalte sie, stell sicher, dass sie dem Inhalt folgen können, dass sie sich wohl fühlen, aufgehoben und verstanden.

Wenn Du Dein Publikum an erster Stelle setzt und es aufrichtig liebst, bleibt garantiert kein Platz für Lampenfieber. Angenehmer Nebeneffekt: die Liebe kommt zu Dir zurück.

Apropos: das funktioniert auch im wahren Leben.

Ich verschreibe Liebe gegen Lampenfieber! Was meinst Du dazu? Ich freue mich über Deinen Kommentar und ich hoffe, Dich schon bald persönlich in einem von unseren Moderations- oder Redner Seminaren zu treffen. A bientôt!

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *